EFI-Runde DigitalLogin


EFI-Runde Digital  Bericht

EFIs unterhalten und informieren sich

PUBLIC

Themen-Ueberblick



EFI-Runde Digital Termine


23.06.21     19.06.21 - FritzS    #59

Digital ist IN, jedenfalls in Pandemie-Zeiten

... weiter    

Smart-Home

Diesmal wird Fritz Scherer berichten, was man unter einem „Smart-Home“ versteht.

Wir alle wollen möglichst lange zu Hause bleiben, auch wenn die Gesundheit nachlässt. Es gibt inzwischen viele raffinierte technische Möglichkeiten, die uns das Leben erleichtern, auch wenn z.B. die Sehkraft nachlässt, die Sturzgefahr steigt und die Vergesslichkeit zunimmt.

Was alles möglich ist und ob man all diese Überwachungsmöglichkeiten einsetzen mag oder nicht: Darüber wollen wir dann noch diskutieren.

Außerdem wird Fritz uns erklären, wie man für eine Zoom- Konferenz ein beeindruckendes Hintergrundbild installieren kann.

Wir würden uns freuen, wenn sich trotz der Hitze viele Interessierte zuschalten.

Den Zugangslink werdet ihr rechtzeitig zugeschickt bekommen.

Sommerpause

Im Juli machen wir dann eine Sommerpause.

Für den August haben wir vor, euch alle zu einer Weiterbildungsfahrt in den Botanischen Garten in Augsburg einzuladen.
Für die Fahrt nach Augsburg werden wir Fahrgemeinschaften bilden müssen, da eine gemeinsame Busfahrt noch immer riskant ist.

Immerhin wäre das eine Möglichkeit, sich zu treffen und Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Monate in wunderschöner Umgebung auszutauschen und das „LIVE“!

Ob es im Herbst Präsenzveranstaltungen geben kann, wissen wir leider noch nicht, aber wir hoffen es.

Bis zum Mittwoch grüßen euch ganz herzlich

Christa Jordan und Antoinette Steinmann



24.03.21     20.03.21 - ErnstS    #60

24.3.2021, 16:30 – 18:00 EFI-Runde Digital

Am 24.3. kommen wir wieder digital zusammen.
Unser Gast: Frau Brigitte Schlecht, Koordinationsstelle Engagierter Bürger (k.e.b.) - k.e.b.

... weiter    

Frau Schlecht hat dieses Amt am 1. Januar übernommen und wird uns von Ihrem „Tun“ und Aufgaben als Ehrenamtskoordinatorin berichten und von ihrem neuesten Projekt Unterstützung Home-Schooling und … sie freut sich, die EFI’s kennenzulernen.

Ich bin auch gespannt, welche positiven oder negativen Erfahrungen Ihr in den letzten vier Wochen gemacht habt? Vielleicht gibt es schon Impftermine, denn ohne Impfung kommen wir ja kaum zurück in die ehrenamtliche Arbeit.

Herzliche Grüße
Eure Christa Jordan, EFI-Kompetenzteam


19.05.21     16.05.21 - ErnstS    #144

EFI-Runde Digital am 19.5.21 um 16:30

Unsere Themen sind u.a. die EFI-Bilder-Galerie und die Corona- und Luca-Apps.

... weiter    

  • Bilder-Galerie
    Antoinette hat viele Bilder bekommen und wird einige davon vorstellen.
    Schließlich sollen sie dann auf EFI-Landsberg.de ausgestellt werden: Zum Beispiel in einer EFI-Galerie.
  • Apps für Corona - Hoffentlich brauchen wir das bald nicht mehr, weil die Pandemie vorbei ist oder weil wir alle immun sind
    aber EFIs wollen sich auskennen, drum wollen wir es ausprobieren !!.
    In der EFI-Runde Digital wird es zwei kleine Chat-Räume geben (Break-Out-Sessions), in denen Fritz und Ernst die Corona-Warn-App und die Luca-App vorführen werden.
    Hier gibt es weitere Infos zu den Apps.

Und das ist der

Zoom-Link zur EFI-Runde Digital am 19. Mai 21 um 16:30 Uhr

Draufklicken, und los gehts.


16.05.21 - ErnstS      1 Antworten #145

Infos zur EFI-Runde Digital am 19. Mai 21

Corona-Warn-App, Luca-App und Impfausweis

... weiter    

Der Landkreis Landsberg informiert

Luca App

Digitaler Impfausweis


Anke Domscheit-Berg: Bitte Luca-App der Zettelwirtschaft gegenüber stellen

Wenn Anke Domscheit-Berg die Luca-App mit einer (nicht vorhandenen) Ideal-Lösung vergleicht, hat sie vermutlich recht. Aber ...

... weiter    

Gegenüber der jetzigen Zettelwirtschaft ist die Luca-App aber doch ein großer Fortschritt, oder?
Natürlich kann Jan Böhmermann sich um 00:40 im Zoo registrieren, aber welches Gesundheitsamt würde darauf reinfallen. Und wie zufrieden ist selbiges mit Zetteln, auf denen Micky Maus oder Jan Böhmermann steht?


19.05.21 -     #147

Gesundheitsamt Landsberg empfiehlt weiterhin die Luca App

Auf Nachfrage beim Gesundheitsamt hat Herr Auer (sinngemäß) geantwortet:

  • Kontaktnachverfolgung und damit Kontaktdatenerfassung bleibt weiterhin ein Thema
  • die Luca-App erleichtert diese Aufgabe allen Beteiligten
  • der Landkreis unterstützt den Einsatz
  • praktische Erfahrungen stehen noch aus (App wurde ja erst kürzlich eingeführt)
... weiter    

Herr Auer vom Gesundheitsamt teilt uns mit:

Die Luca-App ist ein digitales Hilfsmittel, welches dort, wo es um Kontaktverfolgungsdaten geht, auf freiwilliger Basis, für alle Beteiligten (Besucher und Betreiber) eine Erleichterung darstellt.

Die Liste der notwendigen Kontaktdatenerfassung lässt sich beliebig fortsetzen, auch wenn diese Notwendigkeit an der ein oder anderen Stelle entfällt.
Zum Beispiel dürfen die Fitnessstudios in Bayern nunmehr ab Freitag, wieder öffnen, aber eben unter Auflagen (insbesondere Kontaktdatenerfassung).

Vergleichbare Entwicklungen wird es im Laufe der Zeit auch in anderen Bereichen geben, mit der Folge, dass uns das Thema Kontaktdatenerfassung sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Vor diesem Hintergrund wird auch die Luca-App sicherlich noch längere Zeit eine Rolle spielen.

Inwieweit uns als Gesundheitsamt mit den Meldungen der Luca-App die Arbeit im Bereich unseres Kontaktpersonenmanagments erleichtert wird, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt mangels praktischer Erfahrungswerte leider noch nicht beantworten.

Aufgrund der bestehenden Rechtsgrundlagen (AV Isolation) können wir zwar allein aufgrund der Meldung einer App keine Quarantäne im Einzelfall anordnen. Bislang gehen wir jedoch davon aus, dass uns die Luca-App bei der Ermittlung der engen Kontaktpersonen hilft.


23.06.21     19.06.21 - FritzS    #174

EFI-Runde Digital am 23.6. 2021

Liebe EFIs, es ist zwar schon vieles wieder möglich, aber Corona ist leider nicht vorbei!
Deshalb laden wir euch zur vorläufig letzten digitalen Veranstaltung am

  • Mittwoch, den 23.6. 2021
  • von 16.30 Uhr bis ca. 18 Uhr ein.
... weiter    

Smart-Home

Diesmal wird Fritz Scherer berichten, was man unter einem „Smart-Home“ versteht.

Wir alle wollen möglichst lange zu Hause bleiben, auch wenn die Gesundheit nachlässt. Es gibt inzwischen viele raffinierte technische Möglichkeiten, die uns das Leben erleichtern, auch wenn z.B. die Sehkraft nachlässt, die Sturzgefahr steigt und die Vergesslichkeit zunimmt.

Was alles möglich ist und ob man all diese Überwachungsmöglichkeiten einsetzen mag oder nicht: Darüber wollen wir dann noch diskutieren.

Außerdem wird Fritz uns erklären, wie man für eine Zoom- Konferenz ein beeindruckendes Hintergrundbild installieren kann.

Wir würden uns freuen, wenn sich trotz der Hitze viele Interessierte zuschalten.

Den Zugangslink werdet ihr rechtzeitig zugeschickt bekommen.

Sommerpause

Im Juli machen wir dann eine Sommerpause.

Für den August haben wir vor, euch alle zu einer Weiterbildungsfahrt in den Botanischen Garten in Augsburg einzuladen.
Für die Fahrt nach Augsburg werden wir Fahrgemeinschaften bilden müssen, da eine gemeinsame Busfahrt noch immer riskant ist.

Immerhin wäre das eine Möglichkeit, sich zu treffen und Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Monate in wunderschöner Umgebung auszutauschen und das „LIVE“!

Ob es im Herbst Präsenzveranstaltungen geben kann, wissen wir leider noch nicht, aber wir hoffen es.

Bis zum Mittwoch grüßen euch ganz herzlich

Christa Jordan und Antoinette Steinmann



EFI-Runde Digital Protokolle


21.04.21 - EZS    #813

Protokolle der EFI-Runden



EFI-Runde Digital am 18.11.20 - Protokoll

Erstmals fand der EFI Praxistag ausschließlich online statt. 19 Teilnehmer waren über ZOOM aus München, Dießen, Geltendorf und eine Teilnehmerin sogar aus England zugeschaltet. Hier meine Notizen:

Siehe 162520-2020_11_18_Protokoll_EFI_Praxista...


14.12.20 - ErnstS      1 Antworten #816

EFI-Runde 14.12.21 -

Christina Roidl informiert über Wohnungsbauprojekte, wie sie im Stadtrat vorgestellt wurden

... weiter    

Projekte

  • Sweet Sixties
    • singen zusammen, wohnen zusammen (würden sie gerne)
    • Greenhaus
    • Geld ist da, es fehlt ein Grundstück
    • Stadt hat nix passendes
      muss Dreiecksform haben - mit offenem Innenhof
  • Tiny House Verein
    • Schwifting
    • mit 20 Parteien in Tiny Häuser
    • Herbert Meier
    • Artikel Tiny House Baurecht Link v Fritz
    • 60 Leute haben sich zusammengeschlossen
    • ab 40.000 Euro
    • Web: Tiny Haus Lechrain
  • Phönix - Wiesengrund
    • großes Projekt, 60 Personen
    • je ein Drittel: Familien, Singles, Senioren
  • Miethaus-Syndikat

Hoffnungen

  • Uniper-Grundstück


Senioren Digital

Wie kann man die Senioren informieren - Digital Kompass

... weiter    

Möglichkeiten

  • Leitungen der Einrichtungen
  • Presse - Kreisbote, LT Extra
  • Aushang im Rathaus
  • Verweis auf MGH, dort bekommt man den Link auf die Infos
  • Zeitungsartikel mit Vermerk: Interessenten schreiben Mail an mail@mgh-landsberg.de

nicht vorhanden: EMail-Verteiler von interessierten Senioren

Wichtig: ein freundlicher Artikel in der Zeitung, in dem die Senioren Lust bekommen, mitzumachen.

Sabine fotografiert - Bilder sind wichtig

Wie kann man Möglichkeiten für Senioren schaffen - die brauchen passende Geräte


Heidi erzählt zu Carsharing

sehr interessant

... weiter    

  • Gabriele Kübler, Bürgermeisterkandidatin => hat Vorsitz abgegeben
  • Heidi stellte Auto zur Verfügung, => 2. Vorsitzende
  • engagierte Mitarbeiter
  • fast 50 Nutzer
  • eigenes Auto
  • Einlage 600 Euro (bekommt man zurück bei Austritte)
  • pro km 0.30 Euro, incl Benzin
  • lohnt sich, wenn man die Kosten für eigenes oder Carsharing vergleicht
  • es gibt schon viele Vorbilder

Organisation

  • digital, App, Abrechnung hinterher
  • Terminwunsch, Anzahl d Km, incl Versicherung (1 Euro pro Std)
  • Volker Precht: man müsste viel mehr Werbung machen und Konzept verbreiten

Fragen an Heidi für später

  • was kostet das, wie würde das in LL funktionieren

Nächste Schritte

  • Ursula kann noch Infos beisteuern (Tochter)
  • Heidi kommt mit dem Thema im Januar wieder


Ute berichtet über Schüler für Senioren

Die Schulen haben mitgemacht, kleine Geschenke für Senioreneinrichtungen. Platanenschule, DZG, 200 Sterne etc eingesammelt, wird morgen weitergegeben.


EFI-Runde Digital am 18.11.20

Erstmals fand der EFI Praxistag ausschließlich online statt. 19 Teilnehmer waren über ZOOM aus München, Dießen, Geltendorf und eine Teilnehmerin sogar aus England zugeschaltet. Hier meine Notizen:

Siehe 162520-2020_11_18_Protokoll_EFI_Praxista...


17.12.20 - FritzS      1 Antworten #839

Ein paar Gedanken zumTiny House

Ist Tiny House die richtige Antwort auf unsere Wohnraum-Situation

... weiter    

PLUS:

  • Rückbesinnung auf das Wesentliche, Verschlankung, Entrümpelung
  • geringe Flächenversiegelung, da nur ein Punktfundament gebraucht wird
  • günstige Erstellungskosten

MINUS:

  • viel Flächenverbrauch, wenn man eine Siedlung von Tiny Houses denkt
  • jedes einzelne Tiny House braucht Strom, Wasser, Abwasser, Kläranlage, . . .
  • ist der ökologische Fußabdruck wirklich so klein?
  • Dämmung, Energieverbrauch?
  • der US-Ansatz mit dem Rolling-Home passt (noch) nicht mit der deutschen Denke zusammen

Wenn man an das Ziel denkt: Wohnraum schaffen Wäre es nicht ökologisch sinnvoller, den Verschlankungsansatz zu bündeln und Konstrukte wie das Olympiadorf in München (als Extrembeispiel) oder Mini-Apartment-Häuser als Blaupause zu nehmen? Natürlich mit spartanischer Grundausstattung, aber individuell erweiterbar. Auch hier könnte man unter ökologischen Aspekten nachwachsende Ressourcen einsetzen: Holz, Stroh, Lehm, ...


Da stimme ich absolut zu. Aber alles hängt von der Ausgestaltung ab.

Tiny Houses und minimal living gehen für mich Hand in Hand und bedeuten in erster Linie, dass ich bereit bin, auf sehr viel weniger Wohnraum zu leben als der allgemeine Durchschnitt.
Wie das letztendlich ausgestaltet wird, richtet sich letztendlich nach den individuellen Bedürfnissen und Projektzuschnitten und reicht von der mehrgeschossigen Wohnanlage mit Mikroappartements bis zum mobilen Wohnwagon-Park.

... weiter    

Das Tiny House auf Rädern ist mittlerweile in hoher Qualität mit hervorragender Dämmung und einem sehr kleinen Energieverbrauch zu bekommen.

Der ökologische Fußabdruck reduziert sich dann aber nicht nur durchs Wohnen, sondern auch durch eine veränderte Einstellung zum Konsum. Wer auf kleiner Fläche lebt, kauft in der Regel auch weniger Konsumgüter.

Außerdem werden die Flächen unter Tiny Häusern nicht versiegelt und können zu einem späteren Zeitraum auch wieder völlig unproblematisch renaturiert werden. Damit eignet sich diese Form des Wohnens, für Flächen, die z.B. durch einen hohen Grundwasserspiegel oder sandige Böden, etc. nicht für den konventionellen Wohnungbau geeignet sind.

Auch Zwischennutzungen von brachliegenden Grundstücken sind bei dieser mobilen Form des Wohnens denkbar.

Oft erfüllen Tiny House Projekte in ihrem direkten Umfeld auch eine ökologische Aufgabe, indem sie umfassende Landschaftspflege und Naturschutz betreiben, seltene Pflanzen, Tiere und Insekten wieder andsiedeln und Bioptopflächen anlegen.


20.01.21 - ErnstS      1 Antworten #918
EFI-Runde Digital am 20.01.21 - Protokoll

Die erste EFI-Runde im neuen Jahr 2021 war gut besucht, mit Zoom, 19 Teilnehmer

  • Haupt-Themen: Wohnraumberatung, Car Sharing

Siehe EFI-Runde Digital am 21.1.21 - Protokoll... (pdf)


28.01.21 - ErnstS      1 Antworten #925

Klarstellung von Ingrid

Ingrid sieht den Blog nicht als Teil des EFI-Forums, womit sie Recht hat, und klärt nochmals die Absichten hinter dem Blog.

... weiter    

Ingrid schreibt:

In wie fern ist der Blog Landsberg60plus ein Teil des EfI-Forums? Denn der Blog wendet sich an alle SeniorInnen in Stadt und Landkreis Landsberg, geht also weit über die Ehrenamtlichen des MGHs hinaus!

Dem Konzept nach ist der Blog derzeit eine Plattform für bereits bestehende Projekte aus dem gesamten Landkreis. Er soll ältere Menschen dazu animieren, sich anhand der dargelegten Beispiele ehrenamtlich zu engagieren, ihnen so Mut aufs Alter machen. Darüber hinaus bietet der Blog für alle SeniorInnen die Möglichkeit, sich über Hilfsangebote in und um Landsberg in unterschiedlichen Lebenslagen zu informieren.

Wie bereits während des Stammtisches erwähnt, sind Sabine und ich an weiteren MitstreiterInnen interessiert, die sich inhaltlich in die Redaktion einbringen möchten; aber immer in Absprache mit uns. Wir können dann auch gerne über weitere Inhalte diskutieren.

Als Sammelstelle für neue Ideen sehe ich den Blog aufgrund seiner Zielgruppe allerdings nicht. Ideen für neue Projekte werden meiner Meinung nach am besten im MGH und/oder von den seniorTrainerInnen selbst entwickelt. Natürlich stellen wir diese neuen Projekte dann gerne exemplarisch im Blog vor.

Aufgrund von Corona sind direkte Diskussionen ja derzeit leider ausgeschlossen. Wie gerne würde ich mich mit allen Interessierten persönlich zusammensetzen!

Bleibt gesund! Bis bald, viele Grüße

Ingrid


Im EFI-Forum wird NICHT MEHR ÜBER LL60plus diskutiert

LL60plus ist KEIN Teil des EFI-Forums, aber über den Blog LL60plus konnte im EFI-Forum diskutiert werden.
Die Team-internen Diskussionen sind vorrangig, deshalb wird die Diskussion im Forum ausgesetzt.

... weiter    

LL60plus gibts schon viel länger als das EFI-Forum und ist ein eigenständiges Projekt von Ingrid und Sabine.

Warum unter efi-landsberg.de, warum nicht eigene Domäne

Dass der Blog noch unter der Domäne EFI-Landsberg.de implementiert ist (LL60plus.EFI-Landsberg.de) hat nur einen technischen Hintergrund:
EFI-Landsberg bietet vorübergehend die Möglichkeit, den Blog zu veröffentlichen.
Wenn der Name geklärt ist, kann eine eigene Domäne bestellt werden, zB senioren-landsberg.de oder ähnliches.
Meines Wissens nach kostet das ein bisschen, Domänen kann man auch nicht so ohne weiteres kreiren und löschen, und eine zertifizierte Domäne kostet insbesondere monatlich.

Diskussion über LL60plus

In der EFI-Runde gab es verschiedene Anregungen zum Blog.
Sie wurden vom LL60plus-Team sicher aufgenommen - und fertig.
Aber meine Meinung:
Die Frage "Brauchen wir eine Senioren-Seite für Landsberg und wie soll sie aussehen" kann uns EFIs doch interessieren, oder?

Darüber zu diskutieren gab es Gelegenheit in LL60plus - Forum

Beste Grüße, Ernst


EFI-Runde Digital am 21.4.21 - Fitte Senioren

Herr Hamberger - Physiotherapeut

... weiter    



QuickBox


07.06.21 - ErnstS    #163

Ideen für neue Themen



Autonomes Fahren - Chance oder Gefahr für Senior:innen
... weiter    

Dass uns demnächst überall RoboCars auf den Straßen begegnen werden, ist wohl nicht zu erwarten. Aber immerhin: der Bundestag hat ein Gesetz in Vorbereitung, das den Rahmen schafft, - jetzt kommts darauf an.

Es gibt Phantasien, dass zB der Weg zum Bahnhof in einem RoboCar zurückgelegt wird,
andere fühlen sich im falschen Film mit solchen Phantasien in einem Land, in dem jede 2. Schule kein WLAN hat.


Maßen- Antisemitismus?

**
Seitenanfang T 3/3