noImg4-- .
ALT Forum: Thema: Beitrag:

AWO-MehrgenerationenhausLogin

892-forumbaum.func.php-forumBaumSetPermission - showForumBaumState

. . . forumUser prevForumUserId= - current=0
. . . SESSION forumBaumNodes COUNT = 57
. . . $forumBaumNodes COUNT = 57
. . . $forumBaumSubtrees COUNT = 57
. . . $forumBaumForumNode COUNT = 55
. . . $forumBaumDokNode COUNT = 40
. . . $forumBaumNodePermission COUNT = 57
. . . SESSION forumBaumNodePermission COUNT = 57
. . . $projInfoCollection EMPTY
. . . SESSION projInfoCollection[permission] EMPTY


2619-wp-specialtest.php-hasPostAccess - showForumBaumState

. . . forumUser prevForumUserId= - current=0
. . . SESSION forumBaumNodes COUNT = 57
. . . $forumBaumNodes COUNT = 57
. . . $forumBaumSubtrees COUNT = 57
. . . $forumBaumForumNode COUNT = 55
. . . $forumBaumDokNode COUNT = 40
. . . $forumBaumNodePermission COUNT = 57
. . . SESSION forumBaumNodePermission COUNT = 57
. . . $projInfoCollection EMPTY
. . . SESSION projInfoCollection[permission] EMPTY

AWO-Mehrgenerationenhaus  (Aktuell: 65 letzte Beiträge: )     mit Alt ***

Aus der Region     

17.12.21 - ErnstS    #286

Liebe Ehrenamtliche,

Ein gemeinschaftliches Wohnen , ein „Mehrgenerationenhaus“, wird am Wiesengrund (Schongauer Straße) in Landsberg im mittleren Baufeld umgesetzt: Landsberg.de Pressemitteilung.

Herzliche Grüße, Margit Däubler

... weiter    

Die Genossenschaft raumFair aus Regensburg hat bei der Konzeptausschreibung der Stadt Landsberg den 1. Preis gewonnen: raumFair landet in LL

Gerne möchte die Genossenschaft Kontakt mit interessierten Personen aufnehmen, um in Landsberg erfolgreich zu einer Umsetzung zu kommen.

Ich freue mich sehr, dass ich dieses Projekt unterstützen darf und bitte Sie/Euch deshalb zurück zu melden (Margit Däubler), wer Interesse an dieser Wohnform hat.

Die Kontakte gebe ich an Herrn Rothdach von der Stadt Landsberg, zuständig für die Stadtplanung, weiter!

Nun wünsche ich Ihnen/Euch von ganzem Herzen ein frohes Weihnachtsfest und viel Lebensfreude und Gesundheit im Neuen Jahr!

Vor allem vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung!

Herzliche Grüße

Margit Däubler


Meetzi - Videokonferenz     

07.12.21 - EZS    #284

Der Tip kam von Fritz Scherer, Meetzi wird von der aKDB angeboten:

Meetzi: Videokonferenzen mit Open-Source-Technologie: sicher, einfach, günstig (16.11.21)
aKDB: Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern

... weiter    

Warum Meetzi?
Warum bleiben wir nicht beim Alten?

  1. mich interessiert das und ich würde es gerne mit Euch ausprobieren
  2. Meetzi wird für Kommunen, u.a. für Volkshochschulen angeboten
  3. Meetzi hat interessante Funktionen, zB zur Präsentation eines Handy-Bildschirms, Photo-Galerien
  4. Meetzi ist kostenlos, einfach, auch privat einsetzbar
  5. Meetzi ist einfach zu nutzen, läuft im Browser (zB Firefox, Edge, Chrome), keine weiter SW zu installieren
  6. Zoom können wir evtl nicht nutzen, weil es für den Kurs "Frauen stark im Beruf" gebraucht wird. - Ist unklar.

Dokumentation zu Meetzi


Themen für das nächste mal     

06.12.21 - EZS    #282

wir kennen jetzt Zoom, Jitsi, Teams als Videokonferenz-SW,
wäre Meetzi was für uns?


AWO-Mehrgenerationenhaus     

13.12.21 16:00     03.12.21 - ErnstS    #280

Eigentlich . . . hatten wir für den Nikolaustag im Saal der VR-Bank geplant, so richtig schön adventlich. Nun hat uns wieder dieser kleine stachelige Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht. So müssen und dürfen wir uns wieder digital austauschen und können den Umgang mit ZOOM erneut ausprobieren.

Wir laden Euch deshalb ein zu einer ZOOM-Schalte

  • am Montag, den 13. Dezember von 16 – 17:30 Uhr
... weiter    

. . . um uns wenigstens noch einmal in diesem Jahr zu sehen oder zu sprechen.

Es geht um Rückblick und Ausblick sowie interessante Informationen (zB KI für Senioren) und wir werden auch die Fotos von unserem Ausflug in den Botanischen Garten zeigen.

Außerdem interessiert es uns, wie es Euch geht und welche Wünsche Ihr für das neue Jahr habt.

Betina, Anke und Conny haben für jeden Ehrenamtlichen ein liebevolles Geschenk vom MGH im Kratzertreff, das Ihr eigentlich am Nikolaustag erhalten solltet. Nun freut sich Betina, wenn Ihr im MGH vorbeischaut und es Euch abholt.

Den ZOOM-Zugang für die Schalte schicken wir Euch nächste Woche.

Bleibt vor allem gesund und genießt die „stade Zeit“


Projekt: Digital souverän mit KI - Ausschreibung     

24.11.21 - EZS    #271

Eine Sammlung von Berichten ... erste Ergebnisse

... weiter    


24.11.21 - EZS    #270

  • Das Projekt bringt kein Geld in die MGH-Kasse
  • Es ist technisch sehr interessant - schon fast ein Forschungsthema
  • Das Team muss ein Faible für das Thema haben,
    und für ein Vergeltsgott arbeiten.
  • Es wird nicht viele Senioren geben, die von einem Staubsaugroboter träumen, also wird es vermutlich ein Minderheitenthema sein

24.11.21 - EZS    #269

Wer sind unsere möglichen "Netzwerkpartner"

  • Rais-Parsi (LRA, Seniorenpolitisches Gesamtkonzept)
  • Seniorenbeirat (Frau Knollmüller, Sabine, u.a.)
  • AWO-Seniorenzentrum Landsberg, Lechstraße
  • Dießen Sabine Krämer - evtl Augustinum

Deren Mitarbeit ist zu gewinnen.

  • Mitarbeiter suchen - EFIs anschreiben

25.11.21     24.11.21 - EZS    #268

Link mit Zoom-Zugang
Hier gibt es von Sabine Wolf, GABSO, eine Einführung zum Thema und in das Projekt.

Dieser Frage geht die BAGSO gemeinsam mit lokalen Partnern im Rahmen des Projekts „Digitale Souveränität älterer Menschen mit KI-Technologien fördern” nach. In dem Vortrag wird aufgezeigt, was künstliche Intelligenz im Alltag Älterer bedeuten kann und in welchen Alltagsbereichen Technologien, die auf künstlicher Intelligenz basieren, bereits Einzug gehalten haben. Es werden gleichermaßen Chancen und Risiken beleuchtet.


24.11.21 - EZS    #267

siehe Teilnahmebedingungen

Die Bedingungen sind anspruchsvoll - können wir diese erfüllen?
In der Bewerbung müssen u.a. diese Fragen beantwortet werden:

... weiter    

  • Wir brauchen mindestens 6 Mitarbeiter im Team
    Fritz, Sabine, Ernst, Jutta, ...

  • Hauptamt/Engagement: Gibt es eine hauptamtliche Begleitung; wie viele Engagierte sind aktiv oder können gewonnen werden?

  • Gibt es vorhandene Netzwerkpartnerinnen und -partner? Wenn ja: welche?

  • Wie viele ältere Menschen werden von der Initiative in einem durchschnittlichen Monat (ohne Pandemiebedingungen) erreicht?

  • Richten Sie sich mit Ihren Angeboten an alle älteren Menschen oder haben Sie bestimmte Gruppen besonders im Blick?

  • Setzen Sie in Ihrer Initiative technische Schwerpunkte, zu denen Sie begleiten (wollen), z.B. Smart Home, Gesundheitstechnologien, Spiele und Spaß?

  • Dateien hochladen: ggf. Foto und Anlage zur Beschreibung der bisherigen und bestehenden Arbeit etc.


24.11.21 - EZS    #266

2022 geht „Digital souverän mit KI“ in eine neue Runde.
Digitale Lern- und Erfahrungsorte können sich als lokale Projektpartner bewerben, um ihren Engagierten eine neue Themenwelt zu eröffnen und älteren Menschen Einblicke und Zugang zu Zukunftstechnologien zu schaffen.

Die Förderung besteht aus KI-Geräten, Qualifizierung von Mitarbeitern und Informationen.

... weiter    

Damit einher gehen folgende Angebote:

  • Förderung von KI-basierten Geräten aus einer vorgegebenen Technik-Liste im Gesamtwert von bis zu 4.500 Euro (z.B. Sprachassistenten, Haushaltsroboter, Smart Watches, Tablets, Smartphones)
  • Qualifizierung von mindestens sechs Internethelferinnen und –helfern durch die BAGSO (insgesamt 6 Termine a 90 min)
  • fortlaufende Informationen rund um Künstliche Intelligenz
  • Angebote zum Austausch und zur Vernetzung

Bewerben können sich digitale Lern- und Erfahrungsorte mit:

  • Vorerfahrungen in digitalen Lernangeboten für ältere Menschen
  • einer Ansprechperson für das Projekt, die die Kommunikation zu den Engagierten koordiniert
  • einem Raum, an dem die Technik von älteren Menschen aus der Region ausprobiert werden kann
  • mindestens sechs Teilnehmenden für die Qualifizierungsangebote
    die sich bereit erklären, mindestens eine Veranstaltung zu KI für ältere Menschen aus der Region in der zweiten Jahreshälfte 2022 durchzuführen

24.11.21 - EZS    #265

Künstliche Intelligenz ist längst in unserem Alltag angekommen. Doch was heißt das genau? Was steckt hinter dem Begriff der Künstlichen Intelligenz? Wo begegnen insbesondere ältere Menschen KI-basierten Technologien in den eigenen vier Wänden, in der Nachbarschaft oder in der digitalen Welt? Wo liegen die Herausforderungen der Technologien, wo ihre Chancen? Was sollten wir wissen, um selbstbestimmt mit KI-Systemen umzugehen? Vor allem aber auch: Kann KI die Lebensqualität älterer Menschen verbessern?

Fragen wie diesen ging das BAGSO-Projekt „Digitale Souveränität älterer Menschen mit KI-Technologien fördern“ im vergangenen Jahr mit 16 lokalen Partnern nach. Ausgangspunkt dabei waren stets die Lebenswelten und Interessen älterer Menschen.

... weiter    

Bisherige Ergebnisse des Projekts sind in einem Ratgeber nachzulesen.

Eine Liste der Teilprojekte gibt es auf dieser Seite: Digital souverän mit KI

Der Ratgeber bietet einen Einstieg in das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Ausgangspunkt sind dabei die Lebenswelten und Interessen älterer Menschen. Der Ratgeber zeigt auf, wo wir im Alltag auf KI-basierte Technologien treffen, er erklärt, wie Sprachassistenten funktionieren und er gibt Beispiele, wie KI-Systeme die Lebensqualität Älterer in den eigenen vier Wänden oder in der Gesundheitsvorsorge unterstützen können. Vorgestellt werden außerdem 16 Lern- und Erfahrungsorte in Deutschland, an denen Ältere Geräte und Anwendungen, die auf KI basieren, direkt ausprobieren können.


Digital-Kompass Veranstaltungen     

18.11.21 - ErnstS    #262

Es gibt wieder neue Online-Vorträge im November

... weiter    

NEU 20.11.2021, 12.00 bis 15.45 Uhr AMD-Infotag: Digitale Hilfsmittel bei Makula Degeneration u.a. https://www.digital-kompass.de/termine/amd-infotag-digitale-hilfsmittel-bei-makula-degeneration

NEU 22.11.2021, 17.00 bis 18.00 Uhr Lebendige und interaktive Online-Seminare https://www.digital-kompass.de/termine/lebendige-und-interaktive-online-seminare

NEU 24.11.2021, 16.40 bis 17.40 Uhr Apps rund um Corona – Wissens- und Erfahrungsaustausch https://www.digital-kompass.de/termine/apps-rund-um-corona-wissens-und-erfahrungsaustausch

23.11.2021, 10.00 bis 11.00 Uhr Was ist eigentlich ein Hacker und kann ich das auch? https://www.digital-kompass.de/termine/was-ist-eigentlich-ein-hacker-und-kann-ich-das-auch

23.11.2021, 10.30 bis 12.00 Uhr Die elektronische Patientenakte – Wie die eigene Gesundheitsgeschichte digital dokumentiert wird https://www.digital-kompass.de/termine/die-elektronische-patientenakte-3

23.11.2021, 15.00 bis 16.00 Uhr Wie funktioniert das Bezahlen mit dem Smartphone? https://www.digital-kompass.de/termine/wie-funktioniert-das-bezahlen-mit-dem-smartphone-0


Wir sind auf dem Deutschen Seniorentag in Hannover! Schauen Sie doch gerne einmal vorbei, auch online! Wir haben ein spannendes Programm.

24.11.2021:

https://www.digital-kompass.de/termine/13-deutscher-seniorentag

Online-Veranstaltungen

25.11.2021:

https://www.digital-kompass.de/termine/13-deutscher-seniorentag-0

12.00 Uhr:

Fotos und Smartphone mit Kristoffer Braun von Levato

14.00 Uhr:

Die elektronische Patientenakte (ePA) mit Marcel Weigand von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD)

16.00 Uhr:

Grundabsicherung bei PC, Smartphone und Co. mit Karin Wilhelm vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

26.11.2021:

https://www.digital-kompass.de/termine/13-deutscher-seniorentag-1



Seniorenbeirat Landsberg     

17.11.21 - BetinaA    #261

Das Kompetenz-Team der Ehrenamtlichen des AWO-Mehrgenerationenhauses freut sich, dass gestern mit

  • Ingrid Fackler, Sabine Zinser, Ute Nowak und Peter Draxlbauer

vier EFI’s in den Seniorenbeirat der Stadt Landsberg gewählt worden sind.

... weiter    

Danke, dass Ihr alle mit Eurem Kreuz einen starken Seniorenbeirat gewählt habt, denn es gibt in Zukunft sicher viel zu tun, weil unsere Gesellschaft nicht nur älter wird, sondern auch der Anteil älterer Menschen in unserer Stadt fast ein Drittel aller Einwohner ausmacht.

Herzliche Grüße

Eure Christa Jordan, Antoinette Steinmann und Betina Ahmadyar


Aus der Region     

12.11.21 - MargaritaD    #258

Die Veranstaltung wurde abgesagt

Der Initiativkreis Frauenhaus Landsberg lädt ein

  • 25.11.21, 19:00 Uhr
  • Altstadtsaal der VR-Bank Landsberg Ammersee eG,
    Ludwigstraße 163 in Landsberg

Informationsabend im Altstadtsaal der VR Bank

... weiter    

Informationsabend im Altstadtsaal der VR Bank

Programm

(siehe Pressemitteilung der Stadt)

Für die Veranstaltung gilt die 2G-Regel!

Außerdem wird mit der orangen Beleuchtung des Historischen Rathauses und einem
Informationsstand ab 17:00 Uhr auf das Thema aufmerksam gemacht!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen guten Austausch!

Bitte geben Sie uns eine kurze Rückmeldung, um die Veranstaltung besser planen zu können.

Mit besten Grüßen
Edgar Gingelmaier und Margit Däubler
für den Initiativkreis Frauenhaus Landsberg

Coronabedingt könnte es noch kurzfristig zu Änderungen kommen.

Landsberg.de

Bürger-ABC: Hilfe bei häuslicher Gewalt

Orange Day

Am Orange Day, dem 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, machen Organisationen und Frauenrechtsbewegungen weltweit darauf aufmerksam, dass Frauen und Mädchen immer noch Gewalt und Unterdrückung erleben müssen.

Städte in Deutschland beteiligen sich:


10.11.21 - ErnstS    #257

Corona-bedingt wurde der Vortrag auf 2022 verschoben.

Klimawandel und Gesundheit - was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Die Fachstelle für Klimaschutz des Landratsamts
lädt zu einem interessanten Vortrag ein

  • mit Prof. Dr. Harald Lesch (u.a. Journalist, Autor, Moderator) und
  • Dr. Herrmann (Vorsitzender der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit)
  • 22.11.21, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr).
  • Aula der Mittelschule Landsberg in der Fritz-Beck-Str., Landsberg am Lech

Näheres siehe Vortrags-Plakat und Fachstelle für Klimaschutz im LRA Landsberg

... weiter    

Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Politikern und Vertretern aus dem Gesundheitssektor statt.

Es ist eine Anmeldung per Mail an klimaschutz@lra-ll.bayern.de erforderlich.

Bitte beachten Sie auch die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln.

Links:

  • [Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG)][klug]
    will deutlich machen, welche weitreichende Folgen der Klimawandel auf die Gesundheit hat.

QuickBox     

10.11.21 - ErnstS    #255

Rudi hat einen Link geschickt:
Suchmaschinen und Google - Freunde von MetaGer
Newsletter November 2021
Es geht darum, auf dem Android-Handy u.a. auch MetaGer zu installieren.
... und um einen Film "Digitale Verlustzone", der am 27.November wiederholt wird.


Digitaler Personalausweis     

24.10.21 - ErnstS    #242

Online-Ausweisfunktion Fragen und Antworten, u.a. Anwendungen Wer bietet die Nutzung schon an (24.10.21: 146 Stellen)
z.B. für KFZ-Zulassung, Geburtsurkunde, Elster Steuererklärung, Vodafone SIM-Karten aktivieren, BAföG, Förderanträge bei Bank, Corona-Überbrückungshilfe, Deutsche Post (POSTIDENT), foxdox (Dokumente sicher speichern), comdirect Konto eröffnen, Führungszeugnis


23.10.21 - ErnstS    #240
Antwort auf #239 - 23.10.21 - (Digitaler Personalausweis)

Stiftung Warentest: So nutzen Sie den digitalen Ausweis

  • das Wichtigste in Kürze (alle P-Perso seit 2010)
  • was schon geht
  • Technik dahinter
  • Ausblick
  • Plastik-Perso Regeln

Themen für das nächste mal     

23.10.21 - ErnstS      1 Antworten #239

Was ist das und wie benutze ich den.

... weiter    

Google mal: digitaler personalausweis deutschland wo benutzbar

Wo kann ich den digitalen Personalausweis nutzen?

zB sich im Internet ausweisen: bei Behörden: bin umgezogen, muss mich beim Einwohnermeldeamt ummelden. Statt zum Amt zu gehen: online. Da muss ich ich mich ausweisen, um verhindern, dass ich zB missbräuchlich meinem Nachbarn das Auto abmelde.

Also Online-Dialog mit dem Amt, wie weise ich nach, dass ich der bin, der ich vorgebe. Vor Ort würde ich Ausweis vorzeigen, im Online-Dialog könnte ich den Ausweis an den Bildschirm halten: unsicher. Alternative: digitaler PA


Seniorenbeirat Landsberg     

26.10.21     21.10.21 - EZS    #238

Liebe seniorTrainer:innen, am 26. Oktober wird ein neuer Seniorenbeirat für Landsberg gewählt. Für diesen neuen Beirat haben sich mit Ingrid Fackler und Sabine Zinser-Fröhlich zwei in der Seniorenarbeit engagierte seniorTrainer:innen als Kandidatinnen zur Verfügung gestellt.

... weiter    

Ingrid Fackler hat bereits 2019 mit ihrer parteiübergreifenden Initiative im Stadtrat dafür gesorgt, dass eine Vollzeitstelle für eine/n Seniorenbeauftragte/n ab 2020 beschlossen wurde. Leider standen der Stadt Corona-bedingt die Mittel nicht mehr zur Verfügung, sodass diese Stelle nicht besetzt wurde. Nun sollen aber neue Fördertöpfe beim Land Bayern angezapft werden, um die Stelle der/des Seniorenbeauftragten doch noch realisieren zu können.

Sabine Zinser-Fröhlich unterstützt seit Jahren im Programm "Digital Mobil" SeniorInnen dabei, sich mit Internet und Smartphone vertraut zu machen. Das war gerade während des Lockdowns in der Corona-Zeit dringend notwendig, um die SeniorInnen gesellschaftlich nicht auszugrenzen.

Darüber hinaus leitet sie einen "Offenen Bewegungstreff" in Landsberg und trägt so zur Gesundheit von SeniorInnen bei.

Gemeinsam betreiben die beiden seit 2020 den Seniorenblog Landsberg 60plus (ll60plus.efi-landsberg.de), der über ehrenamtliche Projekte berichtet, Anlaufstellen bei Problemen nennt, und mit dem MitbürgerInnen Mut zum Alter gemacht werden soll.

Beide wollen sich im neuen Seniorenbeirat dafür einsetzen, dass die Belange älterer Menschen in Landsberg stärker berücksichtigt werden.

Dazu gehört nicht nur die bessere Anbindung durch den öffentlichen Nahverkehr der Stadtteile an Landsberg, um dadurch die Mobilität der Älteren zu fördern. Die Einrichtung eines Bürgerhauses für alle Generationen würde die Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen wie z.B. Konzerte erleichtern. Sie stellen sich hier einen Treffpunkt als Kommunikationsstandort, einen offenen Begegnungsort für Jung + Alt vor, in dem auch die Koordinierung/Zusammenarbeit aller in der Seniorenarbeit tätigen Vereine und/oder Seniorengruppen gewährleistet ist.

Darüber hinaus steht eine Förderung alternativer Wohnformen auf ihrer Agenda, um Älteren so lange wie möglich ein selbst verantwortetes Leben zu ermöglichen.

Neben Freizeitangeboten für SeniorInnen gehört aber auch die Fortschreibung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts in Stadt und Landkreis zu den Aufgaben des Seniorenbeirats.

Kommt also bitte am 26. Oktober um 14 Uhr zur Seniorenbürgerversammlung ins Sportzentrum, nehmt Euer Mitbestimmungsrecht wahr und unterstützt die beiden Kandidatinnen, damit wir in Landsberg einen Seniorenbeirat bekommen, der sich auch politisch für die Belange der Älteren einsetzt.

Grüße

Sabine Zinser
Hindenburgring 19 B | 86899 Landsberg | Germany
T. +49 (0)8191/429-7575 | H. +49 (0)170/23 07 471
Mail s-e-zinser@t-online.de

Mit freundlichen Grüßen

Betina Ahmadyar
Einrichtungsleitung AWO-Mehrgenerationenhaus


Projekte     

30.10.21     20.10.21 - EZS    #213

Reparieren statt Wegwerfen ist ein Weg, die Umwelt zu schonen. Das Repair Café Landsberg öffnet wieder am

  • Samstag, den 301009.2021 um 12.30 Uhr bis 16:30
    im Jugendzentrum Landsberg, Spöttinger Straße 20 (Parkplätze beim Sportzentrum)

zur gemeinsamen Reparatur von tragbaren Geräten (bitte säubern und entkalken), Elektro, Spielzeug, Textilien, Fahrrad und Hilfe zu Holzreparatur.

... weiter    

Eine Anmeldung ist wegen der besonderen Hygienemaßnahmen erforderlich unter: 08191/3311740 oder per E-Mail an: info@repaircafe-landsberg.de

Bedingt durch die Hygienevorschriften werden wir unser Reparaturangebot nur eingeschränkt anbieten.
Leider wird auch kein Kaffee und Kuchen ausgegeben.

Sicherheitsvorschriften wie Mundschutz, Desinfektion und Abstand halten sind zwingend notwendig. Reparaturen müssen wir leider zeitlich begrenzen.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Ihr Team vom Repair Café


Bildung und Ausbildung     

14.10.21     07.10.21 - BetinaA    #233

Was uns auf neue Ideen bringt, Wege zu mehr Inspiration.

Das Seminar lädt Sie aktiv zu einem kreativen Prozess ein und veranschaulicht, wie Sie diese Wege für Ihre Arbeit im bürgerschaftlichen Engagement gezielt nutzen können!

  • Am Donnerstag, 14.10.2021
  • Ort 86899 Landsberg am Lech, Lechstr. 5
  • Beginn des Seminars um 9:30 Uhr, Ende ca. 15:30 Uhr
  • Referent: Jürgen Griesbeck M.A., Dipl. Soz. Päd. (FH)

Siehe
Seminar Kreativitat Jürgen Griesbeck (pdf)
... weiter    

Kreativität ist eine Ressource, die wertvoller ist, denn je. Wie kommen neue Ideen in die Welt? Mit Kreativitätstechniken hat sich die Wissenschaft eingehend beschäftigt. Das Seminar lädt Sie aktiv zu einem kreativen Prozess.


Digital Mobil - Digital-Kompass     

14.10.21     07.10.21 - EZS    #232

Überblick zum Thema Smartphone und Tablet

... weiter    

Das ehrenamtliche Team des AWO-Mehrgenerationenhauses lädt

  • am Donnerstag, 14.10.2021 von 10 bis 15 Uhr,

zu einem Workshop in den Kratzertreff, Hubert-von-Herkomer-Str. 73, ein.

Jeder kann an diesem Angebot teilnehmen und sich einen Überblick zum Thema Smartphone und Tablet verschaffen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Anmeldungen sind wegen der besonderen Hygienevorschriften erwünscht unter Telefon 08191 / 30 52 791.

Das Team von Digital mobil freut sich auf euer Kommen!

Der Zugang ist barrierefrei.
3G-Regeln sind zu beachten!


Kultur .     

07.10.21 - BetinaA    #230

Spannendes, Witziges und vor allem Informatives zum Thema prägende Frauen in Landsberg am Lech gab es bei der Führung von Sigrid Knollmüller für die Ehrenamtlichen des AWO-Mehrgenerationenhauses.
Bericht in myHeimat.de von Anke


Bildung und Ausbildung     

24.11.21     21.09.21 - BetinaA    #217

  • vom 24.11. – 26.11.2021 in Hannover

Drei Tage lang dreht sich alles um die Frage, wie ein gutes Leben im Alter gelingen kann und was wir alle zusammen dafür tun können.

Der Seniorentag 2021 findet digital statt.

siehe Deutscher Seniorentag 2021


Kultur .     

21.09.21     21.09.21 - BetinaA    #216

Frau Sigrid Knollmüller - ehemalige Bürgermeisterin von LL - führt uns zum Thema

  • „Welche besonderen Frauen haben Landsberg geprägt„

durch unsere Stadt und wird uns sicher viel Interessantes erzählen können von Frauen, die in Landsberg gelebt und Landsberg geprägt haben.

  • Dienstag, den 21. September
    um 14,30 Uhr am Marienbrunnen am Hauptplatz in LL

Anmeldung erforderlich.

... weiter    

Da wir bei diesen Stadtrundgang auf 20 Personen begrenzen müssen, bitten wir um Anmeldung unter der Tel.-Nr. 3052791 Mehrgenerationenhaus LL.

Ich freue mich, nicht nur viele von Euch an diesem Termin zu treffen, sondern ich bin auch sehr gespannt auf das Thema.

Tschüs bis zum 21. September. Bleibt gesund und seid herzlich gegrüßt von

Christa Jordan


Digital Mobil - Digital-Kompass     



Kultur .     

18.09.21     10.09.21 - EZS    #211

Vergnügliche und heitere Märchen zum Schmunzeln, die zeigen, dass Menschen sich schon immer mit Humor getröstet haben.

  • im Rahmen der Kunstzeit in der
    Buchhandlung Osiander, Hauptplatz 10 in Landsberg
  • am 18. September 18:00 Uhr

EFI-Runde Digital Termine     

23.06.21     19.06.21 - FritzS    #174

Liebe EFIs, es ist zwar schon vieles wieder möglich, aber Corona ist leider nicht vorbei!
Deshalb laden wir euch zur vorläufig letzten digitalen Veranstaltung am

  • Mittwoch, den 23.6. 2021
  • von 16.30 Uhr bis ca. 18 Uhr ein.
... weiter    

Smart-Home

Diesmal wird Fritz Scherer berichten, was man unter einem „Smart-Home“ versteht.

Wir alle wollen möglichst lange zu Hause bleiben, auch wenn die Gesundheit nachlässt. Es gibt inzwischen viele raffinierte technische Möglichkeiten, die uns das Leben erleichtern, auch wenn z.B. die Sehkraft nachlässt, die Sturzgefahr steigt und die Vergesslichkeit zunimmt.

Was alles möglich ist und ob man all diese Überwachungsmöglichkeiten einsetzen mag oder nicht: Darüber wollen wir dann noch diskutieren.

Außerdem wird Fritz uns erklären, wie man für eine Zoom- Konferenz ein beeindruckendes Hintergrundbild installieren kann.

Wir würden uns freuen, wenn sich trotz der Hitze viele Interessierte zuschalten.

Den Zugangslink werdet ihr rechtzeitig zugeschickt bekommen.

Sommerpause

Im Juli machen wir dann eine Sommerpause.

Für den August haben wir vor, euch alle zu einer Weiterbildungsfahrt in den Botanischen Garten in Augsburg einzuladen.
Für die Fahrt nach Augsburg werden wir Fahrgemeinschaften bilden müssen, da eine gemeinsame Busfahrt noch immer riskant ist.

Immerhin wäre das eine Möglichkeit, sich zu treffen und Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Monate in wunderschöner Umgebung auszutauschen und das „LIVE“!

Ob es im Herbst Präsenzveranstaltungen geben kann, wissen wir leider noch nicht, aber wir hoffen es.

Bis zum Mittwoch grüßen euch ganz herzlich

Christa Jordan und Antoinette Steinmann


Offene Fragen     

09.06.21 - ErnstS    #171

erscheint seeeehr schwer, vermutlich nicht als Eignungsprüfung gedacht

... weiter    

Klasse F11W Schulaufgabe Mathe
Begriffe verwendet wie

  • Polynomdivision, Divisor
  • faktorisierte Form einer Funktionsgleichung
  • Büschelpunkt einer Scharfunktion
  • Geradenschar

QuickBox     


04.06.21 - ErnstS    #164

... weiter    

Dass uns demnächst überall RoboCars auf den Straßen begegnen werden, ist wohl nicht zu erwarten. Aber immerhin: der Bundestag hat ein Gesetz in Vorbereitung, das den Rahmen schafft, - jetzt kommts darauf an.

Es gibt Phantasien, dass zB der Weg zum Bahnhof in einem RoboCar zurückgelegt wird,
andere fühlen sich im falschen Film mit solchen Phantasien in einem Land, in dem jede 2. Schule kein WLAN hat.


EFI-Runde Digital Termine     

19.05.21 -     #147

Auf Nachfrage beim Gesundheitsamt hat Herr Auer (sinngemäß) geantwortet:

  • Kontaktnachverfolgung und damit Kontaktdatenerfassung bleibt weiterhin ein Thema
  • die Luca-App erleichtert diese Aufgabe allen Beteiligten
  • der Landkreis unterstützt den Einsatz
  • praktische Erfahrungen stehen noch aus (App wurde ja erst kürzlich eingeführt)
... weiter    

Herr Auer vom Gesundheitsamt teilt uns mit:

Die Luca-App ist ein digitales Hilfsmittel, welches dort, wo es um Kontaktverfolgungsdaten geht, auf freiwilliger Basis, für alle Beteiligten (Besucher und Betreiber) eine Erleichterung darstellt.

Die Liste der notwendigen Kontaktdatenerfassung lässt sich beliebig fortsetzen, auch wenn diese Notwendigkeit an der ein oder anderen Stelle entfällt.
Zum Beispiel dürfen die Fitnessstudios in Bayern nunmehr ab Freitag, wieder öffnen, aber eben unter Auflagen (insbesondere Kontaktdatenerfassung).

Vergleichbare Entwicklungen wird es im Laufe der Zeit auch in anderen Bereichen geben, mit der Folge, dass uns das Thema Kontaktdatenerfassung sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Vor diesem Hintergrund wird auch die Luca-App sicherlich noch längere Zeit eine Rolle spielen.

Inwieweit uns als Gesundheitsamt mit den Meldungen der Luca-App die Arbeit im Bereich unseres Kontaktpersonenmanagments erleichtert wird, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt mangels praktischer Erfahrungswerte leider noch nicht beantworten.

Aufgrund der bestehenden Rechtsgrundlagen (AV Isolation) können wir zwar allein aufgrund der Meldung einer App keine Quarantäne im Einzelfall anordnen. Bislang gehen wir jedoch davon aus, dass uns die Luca-App bei der Ermittlung der engen Kontaktpersonen hilft.


17.05.21 - ErnstS    #146
Antwort auf #145 - 16.05.21 - (Infos zur EFI-Runde Digital am 19. Mai 2...)

Wenn Anke Domscheit-Berg die Luca-App mit einer (nicht vorhandenen) Ideal-Lösung vergleicht, hat sie vermutlich recht. Aber ...

... weiter    

Gegenüber der jetzigen Zettelwirtschaft ist die Luca-App aber doch ein großer Fortschritt, oder?
Natürlich kann Jan Böhmermann sich um 00:40 im Zoo registrieren, aber welches Gesundheitsamt würde darauf reinfallen. Und wie zufrieden ist selbiges mit Zetteln, auf denen Micky Maus oder Jan Böhmermann steht?


16.05.21 - ErnstS      1 Antworten #145

Corona-Warn-App, Luca-App und Impfausweis

... weiter    

Der Landkreis Landsberg informiert

Luca App

Digitaler Impfausweis


19.05.21     16.05.21 - ErnstS    #144

Unsere Themen sind u.a. die EFI-Bilder-Galerie und die Corona- und Luca-Apps.

... weiter    

  • Bilder-Galerie
    Antoinette hat viele Bilder bekommen und wird einige davon vorstellen.
    Schließlich sollen sie dann auf EFI-Landsberg.de ausgestellt werden: Zum Beispiel in einer EFI-Galerie.
  • Apps für Corona - Hoffentlich brauchen wir das bald nicht mehr, weil die Pandemie vorbei ist oder weil wir alle immun sind
    aber EFIs wollen sich auskennen, drum wollen wir es ausprobieren !!.
    In der EFI-Runde Digital wird es zwei kleine Chat-Räume geben (Break-Out-Sessions), in denen Fritz und Ernst die Corona-Warn-App und die Luca-App vorführen werden.
    Hier gibt es weitere Infos zu den Apps.

Und das ist der

Zoom-Link zur EFI-Runde Digital am 19. Mai 21 um 16:30 Uhr

Draufklicken, und los gehts.


Aufgabenstellung: gibt es bessere Alternativen     

02.05.21 - ErnstS    #129

Fritz hatte Gespräch mit Verantwortlichen für meinDorf55.
Keine Lösung für eine Weiterentwicklung
und Lizenz in Aussicht.


EFI-Runde Digital Protokolle     


Themen für das nächste mal     

30.03.21 - ManfredM    #67

kommt nur bei Jitsi vor, nicht bei anderen Programmen


Aufgabenstellung: gibt es bessere Alternativen     

22.03.21 - IngridF    #61

In Unterdießen gibt es Überlegungen, eine Handy-App für den Austausch im Dorf zu nutzen.
Landsberger Tagblatt: Eine eigene Handy-App für Unterdießen?

... weiter    

Village App nennt sich dieses Angebot, das bereits in rund 40 Gemeinden eingesetzt wird und in der letzten Gemeinderatssitzung vom IT-Referenten Christoph Welz vorgestellt wurde. Entscheidet sich Unterdießen dafür, wäre das die erste Gemeinde im Landkreis Landsberg.


EFI-Runde Digital Termine     

24.03.21     20.03.21 - ErnstS    #60

Am 24.3. kommen wir wieder digital zusammen.
Unser Gast: Frau Brigitte Schlecht, Koordinationsstelle Engagierter Bürger (k.e.b.) - k.e.b.

... weiter    

Frau Schlecht hat dieses Amt am 1. Januar übernommen und wird uns von Ihrem „Tun“ und Aufgaben als Ehrenamtskoordinatorin berichten und von ihrem neuesten Projekt Unterstützung Home-Schooling und … sie freut sich, die EFI’s kennenzulernen.

Ich bin auch gespannt, welche positiven oder negativen Erfahrungen Ihr in den letzten vier Wochen gemacht habt? Vielleicht gibt es schon Impftermine, denn ohne Impfung kommen wir ja kaum zurück in die ehrenamtliche Arbeit.

Herzliche Grüße
Eure Christa Jordan, EFI-Kompetenzteam


meinDorf55 als Vorlage für Landsberg55plus     


Aufgabenstellung: gibt es bessere Alternativen     

09.03.21 - FritzS    #51

Fritz hat einen ersten Vergleich zusammengestellt.
Noch schneidet meinDorf55+ besser ab.
Für die Plattform Digitales Dorf müssten wir schon über 400€ mtl aufwenden.


Siehe
Seniorenplattform-Vergleich (pdf)

03.03.21 - ErnstS    #50

Wie finden wir die richtige App?
Ansatz:

  • die wichtigsten Funktionen von meinDorf55 bestimmen
  • check der Alternativen
... weiter    

Funktionen von meinDorf55+

  • Einfache Bedienung
  • Termine / Veranstaltungskalender
  • Heimaten, dh Seniorenbüro, AWO etc können ihr eigenes Programm gestalten
  • Schlagworte
  • Themen


Kompass-Themen     

02.03.21 - FritzS    #45

Ein digitaler Helfer, der spätestens bei einer Lockerung im größeren Stil zum Tragen kommen dürfte, ist die Luca-App. Sie soll die Nachverfolgung von Infektionsketten unterstützen und damit auch den Gesundheitsämtern die Arbeit erleichtern.

Digital-Kompass: De Luca App


meinDorf55 für Landsberg     

02.03.21 - FritzS    #43

Der Vortrag wurde bei der Online-Auftaktveranstaltung zum neuen Themenquartal Digitales Rathaus! am 27. Januar gehalten.

Über die App meinDorf55±


Fachgespräch am 22.2.21 - Notizen von Ernst     

24.02.21 - FritzS      1 Antworten #23

welche Heimaten könnten wir bei uns in LL definieren?

... weiter    

möglichen Heimaten: LL60plus AWO BRK KEB/Landkreis Kirchen . . .


24.02.21 - ErnstS      1 Antworten #24
Antwort auf #23 - 24.02.21 - (Heimat und Pflege)

AWO Dießen - ganz lokal ein kleiner Kreis von Senior:innen, für die die AWO-Dießen ein Senioren-Programm macht.

... weiter    

Praktisch: die Senior:innen, die da mitmachen, können schnell sehen, was in ihrer Heimat geboten ist. Es ist ja nicht viel Platz auf dem Smarty für die einzelnen Angebote.


24.02.21 - ErnstS    #25

Eine Senior:in ist bei mehreren Heimaten angemeldet. zB beim Computerkreis und beim Bowling-Club.


Fragen zu meinDorf55     

24.02.21 - IngridF    #22

Interessant wäre für die Landsberg auch die Altersstruktur der 900 bis 1000 Nutzer von Mein Dorf 55+-.

... weiter    

Denn für unsere Absicht, ältere Menschen stärker ins Stadt- und Gemeindegeschehen einzubinden, muss auch die Akzeptanz einer App bei SeniorInnen überprüft werden. Es ist schon schwierig, diese Zielgruppe ans Internet heranzuführen, geschweige denn an die Funktionsweisen eines Smartphones. Und ohne Geld geht leider gar nichts! Wer könnte so eine App denn täglich betreuen, wenn nicht ein hauptamtlich Angestellter?


Fachgespräch am 22.2.21 - Notizen von Ernst     

22.02.21 - ErnstS    #21

Informationen einholen, abwarten bis Ende März
D. Zormann ist in Gesprächen mit der SW-Entwicklung, bis Ende März

... weiter    

  • Machbarkeit - registrieren bei meinDorf55, Projekte eintragen, Demo der Funktion
    • hier könnte man sich registrieren: Anmelden bei meinDorf55
      das sollten wir aber bitte koordiniert machen und nach Rücksprache mit Hrn Zorbach
  • Infos bzgl Portierbarkeit abwarten
    Hr Zorbach ist in Detail-Planungen bis Ende März
    • technische Fragen
    • Organisation
    • SW-Wartung, Support
  • Alternativen prüfen
  • Entscheidung

22.02.21 - ErnstS    #18

Könnten wir die App für Landsberg übernehmen?
Themen: Technik, Organsation, Finanzierung

... weiter    

  • Ansatz 1: LL-Projekte und Termine in meinDorf55 eintragen und in LL anbieten
    nur für kleine Gruppe und zum Ausprobieren möglich
  • Ansatz 2: App nach LL portieren - mit eigenem Logo und Datenbank
    hängt von Bedingungen ab

Pajam R

  • abhängig davon, ob Neu-Entwicklung oder Übernahme eines vorhandenen Systems

22.02.21 - ErnstS    #19

Alternativen betrachten

... weiter    

  • Frauenhofer Gesellschaft
    bietet Konkurrenz-Produkt an
  • LLocal.de
    App aus Landsberg
  • Nebeneinander.de
    es fehlen die Themen

22.02.21 - ErnstS    #20

Wie funktioniert das bei meinDorf55+-

... weiter    

  • die Initiative gibt es schon seit 16 Jahren
    schon zu analogen Zeiten, Flyer, Pressemitteilungen etc.
    lange Erfahrung
  • Leitungs-Team von 10 Personen, 4-5 täglich aktiv
    • Ulli, Diplom Pädagogin
      Coaching
  • Heimat-Pfleger
    pro Heimat eine Person mit Redaktions-Rechten,
    übernimmt die Pflege der Heimat-Inhalte
  • ... uns lieben alle, arbeiten müssen wir alleine ...

Kosten ca 2.000 €/Jahr

  • EMail-Server, Domain-Provider (Strato)

  • Cloud

  • Entwicklung (ca. 4000.000€) wurde aus Steuergeldern finanziert offener Punkt: Wartung der SW

  • Updates von Betriebssystemen, Fehler-Korrekturen etc.

  • => Wartungsvertrag mit SW-Haus ???


22.02.21 - ErnstS    #16

Die App wurde vorgestellt, das Publikum ist begeistert.

... weiter    

Eindruck

  • in der App wurden viele viele tolle Konzepte realisiert

Leitmotiv: Mitmachen

  • also keine nur-Verkündigungsplattform
    die Benutzer sollen selbst aktiv werden können

Säulen der App

Features

  • auch die Entwicklung von Projekten mit der App ist ein Projekt
    Dezentrale Projektarbeit mit der App
  • Schlagworte (zB Jung und Alt im Kontakt
  • Fokussierung: eine Benutzer:in kann selbst bestimmen, was für sie wichtig ist und was sie sehen will
  • geografische Orientierung
  • Gruppen / Heimat / Favoriten
  • Sichtbarkeit von Infos je nach Gruppe und Heimat
  • Chat, Chat-Gruppen
  • Marktplatz - Suche / Biete

Zur Entstehung

  • zuerst war die Initiative 55 plus-minus, begann vor 16 Jahren
  • dann kamen die Erfahrungen
  • dann kam die App Initiative 55 plus-minus

meinDorf55plus - Konzept - Diskussion     

22.02.21 - ErnstS    #15

Fritz hat Fragen an Dieter Zorbach geschickt, das sind die Antworten

... weiter    

FRAGEN und ANTWORTEN von Dieter Zorbach

  1. In der Projektbeschreibung der Uni Hagen ist auch ein Betriebskonzept enthalten.
    Ist dies verfügbar?

    • Das ist mir nicht bekannt.
      Wir von der Initiative 55 plus-minus basteln gerade an den konzeptionellen Problemen der Verstetigung.
  2. Wer trifft die Auswahl unter den Beiträgen?

    • Ein Redaktionsteam und natürlich die "freigeschalteten" Ehrenamtlichen. Das werden wir als eine unserer demokratischen Spezialitäten darlegen.
  3. Auf eine Seite der App passen ca 5-8 Projekte:
    Wie werden diese ausgewählt?

    • Darüber müssen wir sprechen.
  4. Welcher Aufwand ist für die Betreuung der APP notwendig?

    • Machen Ehrenamtliche. Eine Herausforderung ist, die App den neuen Usern ans Herz zu legen.
  5. Wieviel Aufwand entsteht für die Programmpflege (Updates, Anpassungen)?

    • Softwarebetreuung ist im Augenblick Teil der App-Entwicklung
  6. Wer kann Termine / Anzeigen etc. einpflegen?

    • Jede/r Freigeschaltete.
  7. Wessen Projekte werden veröffentlicht: nur Kleinprojekte, AWO, VHS, Fitness-Studio, SPD, . . .

    • Wir sind nicht kommerziell und nicht politisch.
    • Wir freuen uns über Gruppen die eine "Heimat" möchten. Darüber reden wir.
  8. Welche Analogie passt zu meinDorf55?
    a) Stammkneipe: ich mag die Wirtin, sie weiß, was mir schmeckt, das Menü ist übersichtlich, Auswahl schnell getroffen
    b) Gourmet-Tempel: große Auswahl, Riesen-Menü, auch spezielle Wünsche werden erfüllt

    • Wir schaffen Raum und Ermutigung zum selbstständigen Mitarbeiten.
      Unser Motto: Gemeinsam aktiv werden.
  9. Wird die App kostenlos zur Verfügung stellt? Muss ich einem Verein –Mitgliedschaft- beitreten?

    • Ja, alle User können die App kostenlos im App Store, Play Store herunterladen. Wir haben eine dreistufige Möglichkeit der Teilnahme.
  10. Gibt es eine Einführung und Einübung in die App?

    • Könnten wir für Sie machen. Aber das ist gerade unsere Baustelle: Was ist unser Weg aus den beendeten Fördertöpfen in das "richtige Leben"?

22.02.21 - ErnstS    #14

  • Projekte der Initiative 55 plus-minus
  • Mitmachbörse im Nassauer Land (Bereich Handeln, Kleinanzeigen)
  • Kreis der Fürsorge / Wahrnehmnung
  • Hilfe-Anfragen / nachbarschaftliche Hilfe

siehe Projektvision


Beispiel Initiative 55 plus-minus     

16.02.21 - ErnstS    #9

Was die App ist und nicht ist

... weiter    

Was die App nicht ist

  • eine große Datenbank, die Projekte und Termine aus dem ganzen Landkreis sammelt und bereitstellt.
  • ein Veranstaltungskalender für Senior:innen im Landkreis
  • ein Projekt-Management-System für Projekte im Landkreis
  • ein Verkündigungs-Organ von Organisation X

Was die App ist

  • eine Publikation, die kleine Gruppen von Senior:innen fördern will
  • die Gruppen sind überschaubar, die Mitglieder kennen sich
  • hinter jeder Gruppe steht eine Seele und ein Thema, die sie zusammenhält,
    Beispiele
    • Nachbarschaftshilfe in Dießen
    • Seniorengruppe im Dorf X
    • die Bewohner und Freunde des Augustinums
    • Computersenioren
    • VHS, ...
  • die Seele weiß, was die Gruppe gerne hat,
    drum ist nicht wichtig, dass alles geboten wird,
    sondern was gutes und interessantes

Fragen zu meinDorf55     

16.02.21 - SabineZ    #6

Mit Hilfe einer App sollen sich ältere Menschen sozial vernetzen, aktiv und mobil bleiben.

... weiter    

Wird die App "Initiative 55 plus-minus“ kostenlos zur Verfügung stellt?

Muss ich einem Verein –Mitgliedschaft- beitreten?

Gibt es eine Einführung und Einübung in die App?

Wie erreiche ich die Anwender in Landsberg und Umgebung? Senioren, Senioren-Initiativen, Altenheime etc. ?

Wie kann ich die Handhabung der App ausprobie¬ren? Gibt es Unterstützung? Vor Ort, oder in dem Landkreis?


16.02.21 - SabineZ    #7

Wird die App "Initiative 55 plus-minus“ kostenlos zur Verfügung stellt? Muss ich einem Verein –Mitgliedschaft- beitreten?

Gibt es eine Einführung und Einübung in die App?


16.02.21 - 22221-GastE    #5

Aufwand für App-Pflege? Aufwand für Inhaltspflege?

... weiter    

Wieviel Zeit muss man pro Monat für App-Pflege rechnen? (Updates, Fehlerbehebung) Wer kann Inhalte einstellen? Gibt es einen Moderator? (Fake, Hass, . . .)



**
Seitenanfang T 6/6